Sicherheit - BIZON-Einpresskontakte für Leiterplatten und Stanzgitter

Direkt zum Seiteninhalt

Der WIZON-Kontakt kombiniert die sichersten bekannten elektrischen Verbindungstechniken.
Einpresstechnik und Wickeltechnik.

Die bereits vor 40 Jahren sehr häuftig angewandte raumfahrttaugliche Wire wrap Technik erzielte die geringste Ausfallrate aller lötfreien Verbindungstechniken.
Voraussetzung waren abisolierte Drähte.

Der WIZON-Kontakt verbessert diese Fehlerrate und den Anwendungsbereich weiter, denn es wird der Draht nicht nur um einen 4-kant-Stift gewickelt, sondern der 4-kant-Stift in den Drahtwickel eingepresst. Da wirken viel höhere Kontaktkräfte. Und es können auch isolierte Drähte kontaktiert werden, weil das nachgebende Element der Kupferdraht ist. Der Lack hat immer eine geringere Festigkeit als das Kupfer. Also wid der Lack auch immer durchdrungen und eine gasddichte Verbindung zwischen Kontakt und Kupfer hergestellt.
Im Gegensatz zu fast allen Verbindungstechniken ist die WIZON-Verbindung selbstjustierend. Entsprechend dem zugrunde liegenden physikalischen Prinzip. Wird der Leiterquerschnitt innerhalb des zugelassenen Bereiches verändert, passt sich das System selbstregelnd an. Es sind keine Hilfswerkzeuge und Kontrollmessungen erforderlich.
Voraussetzung ist allerdings nach wie vor ein sauberer Wickel.
Zurück                   Weiter

Zurück zum Seiteninhalt